45 Teilnehmer beim Jugendclub des DTB-Pokals

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Jugendclub 2014 des TSV

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des TSV Münchingen beim Jugendclub 2014

Mit 45 Teilnehmern stellte die Turnabteilung des TSV Münchingen einmal mehr die größte Gruppe, die vom 29.11. bis 30.11.2014 im Rahmen des DTB-Pokals beim Jugendclub des Schwäbischen Turnerbundes teilnahm.

Bestens von Frank und Silke Ehmann organisiert starteten wir am Samstag, 29.11.2014 in ein erlebnisreiches Wochenende. Diesmal waren wir in der Cotta-Schule in Stuttgart-

Ost untergebracht, dies deshalb, weil die seitherige Schule renoviert wird. Die TSV TeilnehmerInnen waren auf mehrere Klassenzimmer verteilt. Schnell waren die Nachtlager gerichtet, die ersten undichten Luftmatratzen „gefunden“ und nach einigem Warten auf die obligatorischen T-Shirts ging es dann gemeinsam zu Fuß in die Porsche-Arena.

Schwierigster Teil der Welt am Reck – wir waren dabei…

In der Porsche-Arena sahen wir einmal mehr Turnsport auf höchstem Niveau. Auch das am Tag zuvor, erstmals von dem Deutschen Turner Andreas Brettschneider, am Reck gezeigte schwerste Übungsteil der Welt! (ein Teil der Kategorie „H“), konnten wir live im Wettkampf sehen. Übrigens – unser Trainer Achim Vogel, der eine internationale Kampfrichterlizenz besitzt (und auch der Heimkampfrichter des neuen deutschen Mannschaftsmeisters MTV Stuttgart ist), war der erste Kampfrichter weltweit, der ein H-Teil am Reck anerkennen konnte.

Workshop im Kunstturnforum

Nach dem Essen (ja, es gab zum …. mal wieder Nudeln mit Tomatensoße…) ging es dann in das Kunstturn-Forum (KTF) Stuttgart. Dort konnten die Münchinger Jugendlichen unter Anleitung von Trainerinnen und Trainern des KTF´s an den Geräten turnen, an dem sonst die Stars trainieren – wieder einmal mehr ein besonderes Erlebnis. Renner war auch in diesem Jahr wieder die „Schnitzelgrube“, in der auch einer unserer Betreuer „fiel“…

Nach einer für manchen (zu) kurzen Nacht ging es wieder in die Porsche-Arena. Wir waren dort bereits beim Training zugegen und viele von uns konnten von Fabian Hambüchen noch vor dem Wettkampf ein Autogramm oder gar ein Foto ergattern. Am Sonntag waren die sechs der Top-Ten der Weltelite am Start und zeigten tollen Sport.

Müde und voll mit vielen Eindrücken und Erlebnissen traten die Münchinger dann gegen 18:15 Uhr den Heimweg an. Wir danken allen Betreuern, die diese nicht immer ganz einfache Aufgabe mit einer solch großen Gruppe einmal mehr routiniert durchgeführt haben und auch den Eltern, die uns super durch Fahrdienste unterstützt haben. Nur so ist der Besuch einer solchen Veranstaltung überhaupt möglich.

Der nächste DTB-Pokal ist erst im März 2016. Wir sind sicher wieder dabei!

 

Kommentare sind geschlossen.